IHRER ZEIT VORAUS – PRÄGEND BIS HEUTE.

Das Design von BMW hat sich noch nie an Standards orientiert, es setzt sie. Durch die konsequente Weiterentwicklung gewachsener Werte. Auf Basis der eigenen Historie und den eigenen Grundüberzeugungen. Mit dem Anspruch, stilbildend für die jeweilige Epoche zu wirken. Durch wegweisende Ideen.

Die Historie von BMW Design zeigt gleichzeitig den Weg in die Zukunft auf. Beispielhaft stehen dafür legendäre Fahrzeuge, die zu ihrer Zeit neue Maßstäbe gesetzt haben. Ihr schon damals wegweisendes Design lebt auch heute noch in jedem einzelnen BMW Automobil weiter.

BMW 328 „MILLE MIGLIA“. DER SCHÖNSTE SPORTWAGEN DER 30ER JAHRE.

Der BMW 328 ist einer der erfolgreichsten Sportwagen der 1930er Jahre. In ihm finden Form und Funktion harmonisch zusammen: Konsequenter Leichtbau, ideale Gewichtsverteilung, aerodynamische Linienführung, optimale Motorisierung und eine perfekte Straßenlage verschmelzen und werden von einer fließend gestalteten Karosserie perfekt inszeniert. Auf dieser Basis entsteht 1939 ein faszinierender Roadster für die Mille Miglia („Tausend Meilen“).

Für das prestigeträchtige Rennen von Brescia nach Rom und zurück überträgt die „Künstlerische Gestaltung“ unter Wilhelm Meyerhuber die Stromlinie auf einen offenen Zweisitzer. Die Entwürfe vermitteln pure Dynamik und werden im Windkanal weiter optimiert. Aufgrund der markanten Kanten auf den Kotflügeln erhält der „Bügelfalten-Roadster“ seinen Beinamen – und begeistert bei der Mille Miglia 1940 mit seinem Design ebenso wie mit seinen Leistungen.

BMW 2002. WEGBEREITER NEUER FAHRZEUGGENERATIONEN.

1966 erschuf Wilhelm Hofmeister auf Basis der erfolgreichen „Neuen Klasse“ eine um 23 cm kürzere Variante: die 02er-Serie. Der leichte, kompakte Zweitürer beeindruckte mit seiner filigran gezeichneten Karosserie. Charakteristisch waren die runden Scheinwerfer und korrespondierende, markante runde Heckleuchten. Zudem ermöglichte die 02er-Serie durch konsequenten Leichtbau ein sportlich-agiles Fahrerlebnis mit außerordentlicher Dynamik.

Erfolgreichster Vertreter der Reihe wurde mit 339.000 Exemplaren der 1968 auf den Markt gekommene BMW 2002. Als erstes Serienfahrzeug in Europa wurde er später auch mit Turbolader gebaut und feierte zahlreiche Erfolge im Motorsport. Entwicklungsgeschichtlich wurde der BMW 2002 schließlich zum direkten Vorläufer der BMW 3er Reihe.

BMW 3.0 CS. UNWIDERSTEHLICHE ELEGANZ.

Im Jahre 1971 wird der BMW 3.0 CS als Weiterentwicklung des BMW 2008 CS der Weltöffentlichkeit präsentiert. Das Design dieses atemberaubenden Coupés ist geprägt von einer eleganten Leichtigkeit: Die Fahrgastzelle scheint beinahe über dem Fahrzeugkörper zu schweben.
Die schmalen Dachträger und das Fehlen der B-Säule tragen ebenso zu diesem Eindruck bei wie die im Verhältnis zum gesamten Fahrzeug großzügigen Fensterflächen. Aufgrund der Leichtigkeit und Eleganz zählen Experten den BMW 3.0 CS und seine Modellvarianten zu den schönsten Automobildesigns der 1970er. Er vereint als erster BMW nahezu alle charakteristischen BMW Design Merkmale in sich und ist auch heute noch eine wichtige Inspirationsquelle für die BMW Designer.

BMW M1. BEGEISTERUNG IN RASANTEN FORMEN.

Bereits 1971 hatte BMW Chefdesigner Paul Bracq mit dem BMW Turbo eine spektakuläre Designstudie vorgestellt, die mit zahlreichen technischen Finessen, Flügeltüren und Klappscheinwerfern für Aufsehen sorgte. Dieser emotional gestaltete Technologieträger gab die Richtung vor für die 1976 begonnene Entwicklung des BMW M1, eines Supersportwagens, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hatte.

Unter Führung von Giorgio Giugiaro wurde die Karosserie der Studie markant ausgearbeitet. Deutlich kantiger als der BMW Turbo und ohne Flügeltüren wurde das Fahrzeug in seiner endgültigen Form 1978 präsentiert. Die Entwicklung des insgesamt 460 Mal gebauten Sportwagens markierte gleichzeitig die Gründung der BMW Motorsport GmbH, die auch für die Namensfindung des BMW M1 Pate stand.

BMW 507. GLAMOURÖSER ROADSTER DER STARS.

Mit dem BMW 507 gelang Albrecht Graf von Goertz 1955 der Entwurf eines Roadsters, der gemeinhin zu den schönsten Automobilen aller Zeiten gerechnet wird. Ins Auge fällt dabei der elegante Schwung der Seite, der sich in abgewandelter Form auch heute noch auf BMW Roadstern findet. Weitere unverwechselbare Elemente sind die charakteristischen Gitter mit Kühlschlitzen und das BMW Emblem in den Kotflügeln.

Der nur 252 Mal gebaute Roadster begeisterte mit seinem zeitlosen Chic die Prominenz seiner Zeit: Zu den Besitzern zählten zum Beispiel Alain Delon und Elvis Presley. Seine unvergleichliche Eleganz und die niedrige Stückzahl machen den BMW 507 heute zu einem der begehrtesten Sammlerstücke für Automobilenthusiasten.

BMW 507

Schließen