HISTORIE.

Design-Klassiker werden nicht älter. Sie werden zeitloser.

1940 – BMW 328 MILLE MIGLIA.

Die Stromlinie in ihrer schönsten Form.

Der BMW 328 ist einer der erfolgreichsten Sportwagen der 1930er Jahre. Für die Mille Miglia 1940 schneidert man dem Roadster einen stromlinienförmigen Maßanzug, der ebenso Design- und Renngeschichte schreibt.

Bereits die ersten Entwürfe vermitteln pure Dynamik und werden im Windkanal weiter optimiert. Die Kanten auf den Kotflügeln geben dem "Bügelfalten-Roadster" seinen Beinamen. Beim Rennen 1940 begeistert nicht nur das Design: Er wird Dritter, zwei Ränge hinter dem BMW 328 Coupé.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

Eine Hommage an den BMW 328 der 1930er Jahre. Entdecken

1955 – BMW 507 ROADSTER.

Der „Traum von der Isar”.

Mit dem BMW 507 gelingt BMW 1955 ein großer Wurf: Der Traum-Roadster mit seiner dynamischen Silhouette und der breiten und flachen Niere stiehlt der Konkurrenz nicht nur bei seiner Premiere auf der IAA die Show.

Der BMW 507 fährt sich auf Anhieb in die Herzen der Automobilfans. Seine unvergleichliche Eleganz, der elegante Hüftschwung und das seitliche Kiemenelement dienen auch heute noch als Inspiration für die BMW Roadster. Die geringe Stückzahl von nur 252 Exemplaren macht ihn heute zu einem der kostbarsten Oldtimer.

Mehr InformationWeniger Information

1951 – BMW 501.

Der Barockengel.

1951 wird der BMW 501 – heute liebevoll Barockengel genannt - in schlichtem Schwarz, mit Doppelniere und Lufteinlässen unter den Scheinwerfern vorgestellt. Die erste Luxuslimousine von BMW wird auch als viertüriges Cabriolet gebaut.

Heute gilt der BMW 501 als eines der schönsten historischen BMW Automobile. Der Wagen mit der klassischen Formensprache bringt das Publikum mit aufwendigen Detaillösungen, edlen Materialien und Platz für bis zu sechs Personen zum Staunen.

Mehr InformationWeniger Information

1968 – BMW 3.0 CS.

Unwiderstehliche Eleganz.

Der BMW 3.0 CS begeistert das Publikum bei seiner Premiere 1971 sofort. Aufgrund seiner Eleganz und Leichtigkeit zählen Experten das Coupé zu den schönsten Automobildesigns der 1970er Jahre.

Das Design dieses atemberaubenden Coupés ist geprägt von dynamischen Proportionen und einer eleganten Linienführung. Der BMW 3.0 CS zeigt erstmals sämtliche charakteristische BMW Designmerkmale wie Niere, Doppelrundscheinwerfer, Sickelinie und Hofmeister-Knick. Er ist noch heute eine wichtige Inspirationsquelle für die BMW Designer.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

Das BMW Concept CS: dynamisch und exklusiv. Entdecken

1966 − BMW 2002.

Wegbereiter neuer Fahrzeuggenerationen.

Das Design des BMW 2002 zeigt auf den ersten Blick, was BMW mit dem neuen Slogan "Aus Freude am Fahren" meint. Der leichte Zweitürer beeindruckt mit filigran gezeichneter Karosserie, pointierter Sportlichkeit und kompakter Bauweise.

Auf Basis der erfolgreichen "Neuen Klasse" entsteht unter Wilhelm Hofmeister 1966 die kompaktere 02er-Serie, und BMW besetzt damit die untere Mittelklasse. Erfolgreichster Vertreter der Reihe wird der BMW 2002. Er ist der entwicklungsgeschichtliche Urahn der BMW 3er Reihe.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

Stets bewundert: Die Frontpartie des BMW 3er. Entdecken

1965 – BMW 2000 CS.

Das Coupé der Neuen Klasse.

Der BMW 2000 CS wird im Juni 1965 als "komfortabler Reisewagen mit sportlichem Herz für große Fahrt" vorgestellt. Seine kompakte Karosserie und sein leichtes Greenhouse lassen ihn sehr agil wirken.

Die flache Silhouette und die leicht rundliche Ausprägung der Flächen sorgen gemeinsam mit den dynamischen Proportionen für die sportlichste Aussage innerhalb der "Neuen Klasse". Auf dieser Basis werden weitere elegante BMW Coupés entstehen.

Mehr InformationWeniger Information

1978 – BMW M1.

Der Supersportwagen von BMW.

Ende der 1970er Jahre überrascht BMW mit einem spektakulären Fahrzeug: dem BMW M1. Er ist das erste eigenständige Fahrzeug der BMW M GmbH und bringt die gesamte Motorsporterfahrung von BMW auf die Straße.

Der BMW M1 ist ein Supersportwagen, der rennerprobte Technologie mit absoluter Alltagstauglichkeit verbindet. Mit seiner flachen Silhouette und der markanten Formensprache verführt er auf den ersten Blick. In der eigens für ihn gegründeten Pro-Car-Serie schreibt er Automobilgeschichte und ist heute ein begehrtes Sammlerstück.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

BMW M1 Hommage: Neuinterpretation einer Legende. Entdecken

1972 – BMW 5er.

Der Beginn einer neuen Zeitrechnung.

1972 debütiert der erste BMW 5er und mit ihm die neue Typenbezeichnung bei BMW. Er wird zum Synonym für unverwechselbare Fahrfreude in der oberen Mittelklasse und steht seitdem für die harmonische Balance aus Fahrdynamik und Reisekomfort.

Der BMW 5er läutet eine neue Designära ein und interpretiert klassische BMW Designmerkmale für die 1970er Jahre neu: Die nach vorne strebende Front zeigt die hohe Fahrdynamik, während die durchgehende Sickelinie das Fahrzeug in der Länge streckt. Seine klaren Formen und die elegante Interpretation des Drei-Box-Designs verleihen ihm eine zeitlose Ästhetik.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

Die charismatische Frontpartie des BMW 5er. Entdecken

1975 – BMW 3er.

Der Inbegriff der sportlichen Kompaktlimousine.

Mit dem ersten BMW 3er im Jahr 1975 beginnt ein neues Erfolgskapitel für BMW. Die zweitürige Limousine mit kompakter Karosserie und sportlich elegantem Design wird bald zum Maßstab in der sportlichen Mittelklasse.

Äußerlich angelehnt an das Design des BMW 5er, zeigt sich der BMW 3er kompakter und sportlicher. Ein absolutes Novum ist das Innenraum-Design: Für beste Ergonomie ist das Cockpit erstmals zum Fahrer hin geneigt. Die typische BMW Fahrerorientierung ist geboren und wird zum typischen Merkmal jedes BMW Interieurs.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

BMW 320i: Ein BMW Art Car von Roy Lichtenstein. Entdecken

1977 – BMW 7er.

Ein neuer Auftritt in der Luxusklasse.

Der BMW 7er komplettiert im Jahr 1977 das Fahrzeugprogramm von BMW. Sein Design, vor allem die sportliche Frontgestaltung mit dem fokussierten Blick, verleiht dem Begriff "sportliche Eleganz" neue Bedeutung.

Seine gestreckten Formen und die dynamischen Proportionen verdeutlichen seine außerordentlichen Fahrqualitäten. Der BMW 7er interpretiert die Sickelinie neu und zeigt sie erstmals als modellierte Lichtkante im Blech, mit darunter liegender Schattenfläche. Zahlreiche Chromelemente unterstreichen die Exklusivität und den hohen Komfort im BMW 7er.

Mehr InformationWeniger Information

1986 – BMW 7er.

Beginn einer neuen Formensprache.

Die zweite Generation des BMW 7er ab 1986 ist der Beginn einer neuen Designsprache bei BMW. Klar gezeichnet, wirkt er elegant und leicht. Die neue Formgebung lässt den BMW 7er moderner und noch hochwertiger wirken.

Seine Linienführung wird zum Leitbild für die folgenden Modellreihen und verleiht der Modellpalette von BMW ein neues und frisches Gesicht. Doch auch in der zweiten Generation lassen Niere, Doppelrundscheinwerfer, Sickelinie und Hofmeister-Knick den BMW 7er auf den ersten Blick als BMW erkennen. Zudem entzückt der Rücken erstmals mit den bis heute typischen L-förmigen Rückleuchten.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

BMW 730i: Ein BMW Art Car von César Manrique. Entdecken

1988 – BMW Z1 ROADSTER.

Exklusiver Innovationsträger in Kleinserie.

Ursprünglich als reine Technikstudie vorgestellt, ist die Resonanz auf den BMW Z1 so überwältigend, dass man beschließt, ihn in Kleinserie zu fertigen. So kehrt nach knapp 30 Jahren ein Roadster in das Modellprogramm von BMW zurück.

Der BMW Z1 ist eine Fahrmaschine: Seine niedrige Front, die lange Motorhaube und die kurzen Überhänge zeigen dies klar. Besonderes Detail sind die elektrisch versenkbaren Türen. Sie dürfen auch während der Fahrt offen bleiben und erinnern an die erfolgreiche Roadstertradition von BMW früherer Jahre.

Mehr InformationWeniger Information

VERWANDTE THEMEN

Entdecken

Der BMW Z1 als Kunstwerk aus Symbolen und Bildern. Entdecken

1998 – BMW 3er.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter.

1998 erblickt die vierte Generation des BMW 3er das Licht der Welt. Die kompakte Sportlimousine ist erwachsen geworden und zeigt dies im luxuriösen Interieur ebenso wie über die besondere Flächenqualität im Exterieur.

Beim BMW 3er der vierten Generation sind die BMW Designmerkmale sehr präsent herausgearbeitet. Die große und breite Niere wird von der Motorhaube eingefasst und präsentiert sich wie ein Schmuckstück. Feine Linien in der Seite verleihen der BMW 3er typischen Sportlichkeit eine elegante Note.

Mehr InformationWeniger Information

1994 – BMW 7er.

Gestreckte Dynamik.

1994 weist der neue BMW 7er den Weg in die Zukunft der automobilen Spitzenklasse. Die straffe Linienführung und die gestreckte Silhouette zeichnen den bis dahin elegantesten BMW 7er.

Eleganz und Dynamik finden im athletisch schlanken Körper des BMW 7er formschön zusammen. Zeitlose Flächen umspannen das Fahrzeug. Die niedrige Front und das leicht abfallende Heck zitieren das Erscheinungsbild früherer Generationen und runden die Proportionen stimmig ab.

Mehr InformationWeniger Information

1990 – BMW 8er.

Ein Traumcoupé par excellence.

Der BMW 850i zeigt, wie BMW sich im Jahr 1990 ein modernes Luxuscoupé vorstellt. In ihm finden eine windschnittige Silhouette, dynamische Proportionen und ein besonders hoher Fahrkomfort zusammen.

Gleichzeitig ist der BMW 850i, mit dem leistungsstärksten Motor, den BMW zu bieten hat, Ausdruck bayerischer Motorenbaukunst. Sein flaches, dynamisches Design macht dies für den Betrachter sogar im Stand erlebbar.

Mehr InformationWeniger Information

2004 – BMW 6er COUPÉ.

Revival des großen BMW Coupés.

Mit der Neuauflage der BMW 6er Reihe knüpft BMW an die Tradition der Gran Tourismo Coupés der 1970er an. Sie verkörpert mit ihrem skuplturalen Design, wie sich BMW den modernen Luxus im neuen Jahrtausend vorstellt.

Die großzügigen und kraftvoll gewölbten Flächen sind präzise und anmutig gestaltet. In einer dynamisch gestreckten Silhouette findet die harmonische Linienführung ihre konsequente Vollendung. Aus jedem Blickwinkel umspannen alle Linien und Flächen das Fahrzeug von der Front bis ins Heck.

Mehr InformationWeniger Information