AGB.

Für die Teilnahme an der von der BMW M GmbH (nachstehend „BMW M“ genannt) veranstalteten BMW Driving Experience gelten nachfolgende Bedingungen.

1. Vertragsschluss

Die Anmeldung ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (§§ 145 bis 147 BGB) verbindlich. Der Teilnahmevertrag kommt mit Annahme des Antrags des Anmelders durch die BMW M zustande. Dabei verzichtet der Anmelder auf den Zugang einer Annahmeerklärung (§ 151 BGB). Die BMW M wird dem Anmelder unverzüglich eine Teilnahmebestätigung oder Ablehnungsmitteilung übermitteln.

2. Fälligkeit des Teilnahmepreises

Der Teilnahmepreis ist in voller Höhe sofort zur Zahlung fällig.

3. Teilnahme am Training

3.1 Der bestätigte Teilnahmetermin ist verbindlich. Soweit die BMW M auf schriftliche Anfrage des Anmelders bei Vorliegen zwingender Verhinderungsgründe eine Umbuchung auf einen anderen verfügbaren Termin vornimmt, ist für Umbuchung eine Gebühr i.H.d. Stornogebühr entsprechend Ziffer 8 fällig. Bei Trainings mit einer Trainingsdauer länger als 1 Tag ist keine Umbuchung möglich.

3.2 Der Anmelder kann verlangen, dass statt seiner bzw. dem in der Anmeldung angegebenen
Teilnehmer ein namentlich zu benennender Dritter an dem Training teilnimmt, es sei denn, der vom Anmelder benannte Dritte erfüllt nicht die in Ziffer 3.3 dieser Bedingungen aufgeführten Teilnahmebedingungen. Benennt der Anmelder einen Dritten, so kann die BMW M von dem Anmelder etwaige durch die Teilnahme des Dritten entstehende Mehrkosten verlangen.

3.3 Zur Teilnahme berechtigt sind nur solche Personen, die zur Zeit des Trainings das achtzehnte
Lebensjahr vollendet haben und im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind sowie für die kein behördlich angeordnetes Fahrverbot besteht. Begleitetes Fahren mit 17 Jahren ist nur bei den BMW Saftey Trainings und nur unter den weiteren Voraussetzungen des § 48a der Fahrerlaubnis-Verordnung möglich. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die gültige Fahrerlaubnis vor Antritt des Trainings vorzulegen. Ohne Vorlage einer gültigen Fahrerlaubnis hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Teilnahme an dem Training.

3.4 Die Pflicht zur Zahlung des Teilnahmepreises besteht unabhängig davon, ob der Teilnehmer am Training teilnimmt. Dies gilt insbesondere auch in Fällen, in den nach Ziffer 3.3 eine Teilnahme ausgeschlossen ist. Die Regelungen der Ziffer 8 bleiben hiervon unberührt.

4. Fahrzeuge, Verpflegung und Unterkunft

Die Leistung der BMW M umfasst die Durchführung des Trainings in Theorie und Praxis, auf von BMW M gestellten Fahrzeugen sowie trainingsabhängig die Verpflegung und Unterbringung (nur soweit ausdrücklich angeboten) der Teilnehmer.

5. Versicherung der Teilnehmer

Die BMW M schließt zur Abdeckung der im Rahmen des Trainings entstehenden Unfallrisiken für den Teilnehmer eine Unfallversicherung mit nachfolgenden Deckungszusagen ab:
− Tod 100.000 Euro
− Invalidität 200.000 Euro
− Heilkostenzuschuss 2.500 Euro
Die Unfallversicherung ist im Teilnahmepreis enthalten. Voraussetzung für den Abschluss der vorgenannten Unfallversicherung ist der Eingang der personalisierten Anmeldung(en) bei der BMW M mindestens zwei Werktage vor angesetztem Beginn des Trainings. Für Teilnehmer, die nach diesem Zeitpunkt angemeldet werden, besteht kein entsprechender Versicherungsschutz. Versicherungsschutz
besteht nur unter der Voraussetzung, dass der Teilnehmer nicht unter das Versicherungsverbot nach EU Verordnung 961/2010 fällt.

6. Haftung

6.1 Der Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko am Training teil. Ist im Leistungsumfang des Trainings auch eine Übernachtung enthalten, haftet BMW M im Falle einfacher Fahrlässigkeit oder soweit der Schaden allein aufgrund des Verschuldens eines Leistungsträgers verursacht wurde, nur in Höhe des dreifachen Teilnahmepreises. Bei anderen Trainings haftet BMW M nur bei grober Fahrlässigkeit oder für die Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten, etwa solcher, die der Vertrag der BMW M nach seinem Inhalt und Zweck gerade auferlegen will oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regel mäßig vertraut und vertrauen darf; diese Haftung ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt.

Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten nicht bei Vorsatz oder für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Teilnehmers.

6.2 Soweit der Schaden durch eine vom Teilnehmer für den betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung (ausgenommen Summenversicherung) gedeckt ist, haftet die BMW M nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Teilnehmers, z.B. höhere Versicherungsprämien oder Zinsnachteile bis zur Schadensregulierung durch die Versicherung.

7. Verhalten der Teilnehmer während des Trainings

Der Teilnehmer hat sich im Rahmen des Trainings äußerst diszipliniert zu verhalten. Während der Dauer des gesamten Trainings sind die Beauftragten der BMW M dem Teilnehmer gegenüber weisungsbefugt.
Aus Sicherheitsgründen besteht während des Trainings für alle Teilnehmer, auch bei den Fahrtabschnitten im öffentlichen Straßenverkehr, Überholverbot. Ausnahmen werden durch ausdrückliche Weisungen des verantwortlichen Instruktors der BMW M geregelt.

Während des gesamten fahraktiven Teils des Trainings gilt ein absolutes Alkoholverbot (0,0 Promille). BMW M ist berechtigt, bei Vorliegen begründeten Verdachts auf eine Alkoholisierung den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme ganz oder teilweise auszuschließen.

Bei Verstößen gegen diese Regelungen ist die BMW M berechtigt, den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Eine bereits empfangene Vergütung wird in diesen Fällen nicht von der BMW M erstattet.

8. Rücktritt durch den Anmelder (Stornierung)

8.1 Der Anmelder ist berechtigt, jederzeit vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Anmelder zurück, so werden statt des Teilnahmepreises folgende Stornogebühren berechnet:
Bei eintägigen Trainings ohne Übernachtung:
− ab Buchung des Trainings bis 29 Tage vor Trainingsbeginn: 10 % des Teilnahmepreises, mindestens 25 Euro;
− ab 28 bis 15 Tage vor Trainingsbeginn: 30 % des Teilnahmepreises;
− ab 14 bis 8 Tage vor Trainingsbeginn: 50 % des Teilnahmepreises;
− ab 7 Tage vor Trainingsbeginn oder unangekündigtem Nichterscheinen: 100 % des Teilnahmepreises.

Im Übrigen:
− ab Buchung des Trainings bis 85 Tage vor Trainingsbeginn: 10 % des Teilnahmepreises;
− ab 84 bis 57 Tage vor Trainingsbeginn: 40 % des Teilnahmepreises;
− ab 56 bis 36 Tage vor Trainingsbeginn: 60 % des Teilnahmepreises;
− ab 35 bis 11 Tage vor Trainingsbeginn: 85 % des Teilnahmepreises;
− ab 10 Tage vor Trainingsbeginn oder unangekündigtem Nichterscheinen: 100 % des Teilnahmepreises.

8.2 Dem Anmelder bleibt der Nachweis vorbehalten, dass der BMW M kein Schaden entstanden ist oder dieser niedriger als die berechnete Stornogebühr ist.

8.3 Der Rücktritt bedarf zu seiner Wirksamkeit der Schriftform. Die oben genannten Fristen beziehen sich auf den Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung bei der BMW M. Die BMW M ist berechtigt, die Stornogebühr gegen bereits entrichtete Teilnahmepreise aufzurechnen. Im Übrigen werden bereits entrichtete Teilnahmepreise an den Anmelder zurückerstattet.

9. Terminverschiebung oder Absage durch
BMW M

Die BMW M behält sich das Recht vor, das Training wegen Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl von 50 % der für das Training angebotenen Plätze oder einer vor Vertragsschluss angegebenen geringeren Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Trainingsbeginn zu verschieben oder ganz abzusagen. In diesem Fall wird der Teilnahmepreis voll zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Anmelders und/oder Teilnehmers sind ausgeschlossen.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Anwendbares Recht und Gerichtsstand für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Kaufleuten einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen ist ausschließlicher Gerichtsstand München. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Anmelder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit oder aus dem Teilnahmevertrag ergeben, unterstehen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

11. Datenschutzrechtliche Bestimmungen

Die Vertraulichkeit und Integrität Ihrer persönlichen Angaben ist uns ein besonderes Anliegen. Wir werden Ihre Angaben daher sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeiten, nutzen und insbesondere nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen auf diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung zur BMW Driving Experience (z. B. erforderliche Rückfragen oder Unterlagenversand).

WICHTIGE HINWEISE

Auf die Regelungen zum anwendbaren Recht und den Gerichtsstand in diesen Teilnahmebedingungen (Ziffer 10) wird ausdrücklich hingewiesen. Im Übrigen finden Sie die Informationen nach der Dienstleistungsinformationspflichtenverordnung (DL-InfoV) auf unserer Website www.bmw-drivingexperience.de unter dem Punkt „Rechtliche Hinweise“. Für die Einhaltung der Pass-, Visa- und
Gesundheitsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem die Veranstaltung stattfindet, ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung erwachsen, gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Stand: Oktober 2011