Erfahren Sie mehr über Modelle, Produkte und Services von BMW:

Anderes Land wählen

Das BMW Spa Car und andere verrückte Umbauten

5 min Lesedauer

Das BMW Spa Car von Colin Furze scheint zunächst ein völlig verrückter Einfall zu sein.

Aber dahinter steckt eine geniale Idee. Der YouTube Star verwandelte einen BMW E30 325i in einen fahrenden Whirlpool. Was er und andere Bastler zum Rollen bringen, sprengt die Grenzen der Vorstellungskraft. Willkommen in der ausgeflippten Welt der BMW Mad Mods.

Das BMW Spa Car

Vier Wochen. Länger hat Colin Furze nicht gebraucht, um sich den wohl einzigen rollenden BMW Jacuzzi der Welt zu bauen. Und so, wie das 1989er BMW 325i Cabrio jetzt dasteht, findet es der englische Erfinder absolut gelungen: „Sind wir doch ehrlich: Das ist ein fantastisches Gefährt!“

Erleben Sie jetzt im Video das verrückte BMW Spa Car auf einer unverwechselbaren Spritztour.

Eine außergewöhnliche Autowäsche im BMW Spa Car

Wie Boot fahren – nur nicht auf dem Wasser

Auf die Frage, ob der fahrende Jacuzzi durch den TÜV käme, antwortet Colin Furze entspannt: „Wieso nicht?“ Alles an dem Wagen funktioniere doch. „Okay, die Schalter für das Licht sind nicht im Auto, sondern unter der Motorhaube. Aber hey: Der TÜV sagt nicht, wo die Schalter sein müssen, sie müssen einfach funktionieren. Und das tun sie.“

Das Fahren mit dem Spa Car fühlt sich laut Colin Furze an, als fahre man ein Boot – nur eben nicht auf dem Wasser. „Du musst mit viel Nachsicht fahren, weil das Auto wegen des Wassers nicht nur langsamer beschleunigt, sondern auch sehr viel schwerer zum Stehen kommt.“ 150 bis 200 Liter passen ungefähr hinein, für das Befüllen braucht Colin 40 Minuten. Der Abfluss erfolgt über zwei als Auspuff getarnte Rohre, die links und rechts am Fahrzeugboden befestigt sind.

Aber bevor er das Wasser ablässt, genießt Colin noch ein wenig die Whirlpool-Atmosphäre. Hat er eine Lieblingsschaumbadsorte? „Na klar: Motoröl!“

Wer ist Colin Furze?

Sein 14 Meter langes Motorrad: Weltrekord. Sein motorbetriebener Kinderwagen mit 86 km/h Höchstgeschwindigkeit: Weltrekord – natürlich eingetragen im Guinness-Buch der Rekorde. Und natürlich das BMW Spa Car. Mit wahnwitzigen Erfindungen hat sich YouTube-Star Colin Furze einen Namen im Internet gemacht.

Der 1979 in Stamford, Lincolnshire, geborene Brite erlernte eigentlich den Beruf des Klempners. Sein handwerkliches Geschick und die Erfahrung aus dem Leben als Klempner nutzt Furze jetzt, um seine individuellen Ideen umzusetzen. 

Furze selbst sagt über seine Arbeitsweise, er arbeite mit Werkzeugen, über die echte Ingenieure nur lachen würden. „Ich aber bin der Beweis, dass man keine teure Drehbank und kein riesiges Schweißgerät braucht, um etwas Erstaunliches zu erschaffen.“ Vielmehr zähle, dass man zwei Sorten von Menschen kenne: zum einen Personen, die man nach Hilfe fragen könne; zum anderen Personen, die einem immer wieder sagten „Das klappt nicht!“ – denn daraus zieht Furze seinen Antrieb.

Schon seit 2007 veröffentlicht er Videos seiner Erfindungen auf seinem nach ihm benannten YouTube-Kanal. Dort folgten ihm zu Beginn des Jahres 2018 mehr als 5,7 Millionen Nutzer.

Dabei lief nicht immer alles so professionell ab wie heute. Furze: „Am Anfang war alles ziemlich verrückt. Ich musste alles in meinem Schlafzimmer machen – ich hatte sogar eine Drehbank drin. Und die war so alt und schmutzig, dass das Öl regelmäßig an die Wände spritzte.“ Na sauber!

In seiner Jugend fuhr Colin Furze übrigens BMX statt BMW. Mit dem Sport kam auch das Interesse an Videodrehs – coole Tricks wollen schließlich dokumentiert sein.

BMW Umbauten, die Sie umhauen werden

Der berühmt-berüchtigte „inoffizielle“ X2

Dieser Umbau sieht aus, als wäre er direkt einem Cyberpunk-Blockbuster entsprungen. Für den Mini-Monstertruck haben die BMW Mad-Modder von „Sin City BMW“ in Las Vegas zwei BMW Klassiker aus verschiedenen Jahrzehnten miteinander verheiratet: Eine BMW 2002 Karosserie aus dem Jahr 1972 thront auf dem Fahrwerk eines 1989er BMW 325ix.

Dank Offroad-Reifen und Allrad beherrscht der Wüstenkönig jedes unwegsame Terrain. Den Profis von „Sin City BMW“ ist es sogar gelungen, eine Straßenzulassung für dieses verrückte Fahrzeug zu bekommen. Viva Las Vegas!

Der BMW Transformer

Was für eine Transformation: Ein BMW 3er Coupé von 2011 verwandelt sich in einen gigantischen Roboter. Ein Ehrfurcht gebietendes Projekt. Es zeigt, was möglich ist, wenn Autoexpertise und Ausdauer auf absolute Durchgeknalltheit treffen.

Die 16-köpfige Crew aus dem türkischen Ankara hat ein Jahr lang jeden Tag 16 Stunden an „Letrons“ gearbeitet. Mit diesem BMW Umbau haben sie sich ihren Platz im Olymp der BMW Mad Mods redlich verdient.

BMW Mad Mods

Die meisten Menschen wollen mit einem BMW vor allem eines: Fahrspaß erleben. Doch für einige da draußen kommt vor dem Fahrspaß erst noch etwas anders. Sie wollen einen BMW in seine Einzelteile zerlegen, an ihm schweißen, löten, sägen, anflanschen und spachteln, bis etwas völlig Neuartiges entstanden ist: ein BMW Mad Mod. Diese Erfinder, Ingenieure und Tüftler sind Künstler auf ihre Art – und ein BMW in Fabrikzustand ihr Rohmaterial.

ATHLETISCH+

Das BMW 4er Cabrio.

Mehr erfahren
Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie unter „Cookies“. Wenn Sie auf „Ja, ich stimme zu“ klicken, werden Cookies aktiviert. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie der Aktivierung hier widersprechen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ geändert werden.