Emotion auf Knopfdruck

5 min Lesedauer
Dimitri Vegas und Like Mike zählen zu den besten DJs der Welt. Ihre Songs und Auftritte vereinen Dynamik, Präzision und Beats, die das Publikum von 0 auf 100 mitreißen – genau wie ihr neues Tour-Fahrzeug: der BMW M8.

30. März 2020

Dieses Gefühl, von 0 auf 100 mitgerissen zu werden, ist der emotionalste Moment. Bei unseren Songs – als auch im BMW M8.
Dimitri Vegas & Like Mike

DJs

Der Auslöser für Emotionen

Dimitri Vegas & Like Mike haben den Fond des BMW M8 gegen Fahrer- und Beifahrersitz eingetauscht. Sie sind auf dem Weg zum Winterland Festival in Norwegen – und nutzen die Gunst der Stunde. Das Entscheidende bei ihren Songs sei der Drop, erklärt Dimitri. „In der elektronischen Musik ist das der Höhepunkt des Songs, vergleichbar mit dem Refrain in der Popmusik. Dieser Moment der kurzen Stille, bevor Beat und Melodie explodieren, loslegen, sich neu entfesseln. Es ist die Vorfreude auf das, was gleich kommt. Dieses Gefühl, von 0 auf 100 mitgerissen zu werden, wenn der Beat dich in den Sitz drückt, nach vorne beschleunigt. Präzision, Dynamik – das ist pure Euphorie“. „Eigentlich ist es wie das Gefühl hinter dem Lenkrad im BMW M8, es ist der emotionalste Moment, sagt Mike“, grinst, und tippt das Gaspedal an. Jetzt macht der Motor die Musik.

Wir stellen uns nie die Frage: Was muss ich tun?, sondern: Was kann und was will ich tun?
Dimitri Vegas & Like Mike

DJs

Im Video: Mit Dimitri Vegas & Like Mike durch Norwegen

-

Dimitri Vegas & Like Mike: EDM in der DNA

Dass Musik durch ihre Venen fließt, wussten Dimitrios Anastasios und Michael Thivaios, so die bürgerlichen Namen, schon im Kindesalter. Mit 15 und 17 Jahren zogen die beiden Brüder von Griechenland auf die spanische Partyinsel Ibiza, angezogen von einem der pulsierenden Zentren der elektronischen Musik. Innerhalb von nur wenigen Jahren haben sich Dimitri Vegas und Like Mike von weitestgehender Unbekanntheit zur obersten Spitze der Electronic Dance Music (EDM) Szene vorgearbeitet. Heute gehören sie zu den einflussreichsten Produzenten der Welt, sie komponieren Hymnen für Festivals wie das belgische Tomorrowland. 2019 wurde das Duo vom britischen Musikmagazin „DJ Mag“, zum zweiten Mal nach 2015, zu den besten und beliebtesten DJs der Welt gewählt.

Wer den Takt vorgeben möchte, muss auch mal nachgeben können.
Dimitri Vegas & Like Mike

DJs

Sound-Bibliothek aus Erinnerungen

Inspiration für ihre Musikstücke finden die beiden Kreativen bei Rückblicken in die Vergangenheit oder besonderen Erlebnissen. „Es gibt viele Erinnerungen, auf die wir zurückgreifen, besonders aus den späten 80er und 90er Jahren, in denen wir aufgewachsen sind“, erzählt Mike. „Ikonische Filme, musikalische Meilensteine. Viele der damals veröffentlichten Songs werden heute immer noch – und immer wieder neu – geremixt und gespielt. Uns inspirieren auch Dinge wie eine schöne Aussicht, ein Sonnenuntergang, Urlaubserlebnisse oder Emotionen wie die Fahrt in einem Auto.“

Vorreiter mit Kompromissbereitschaft

Bei der akustischen Umwandlung dieser Inspirationen geht es aber nicht darum, sich sofort einig zu sein, erklären die Musiker übereinstimmend. „Für unsere Songs, für jede Performance, stellen wir uns immer wieder neuen Herausforderungen. Man muss sich neu erfinden, ohne die eigene Identität zu verlieren. Die eigene Meinung zu sagen, sie auch zu vertreten, ist dabei einer der wichtigsten Faktoren“, sagt Dimitri. Mike ergänzt: „Das ist normal, wenn zwei Kreative zusammenarbeiten. Es gibt immer wieder Reibungspunkte, aber wenn wir den Takt vorgeben wollen, müssen wir auch mal nachgeben können. Wir stellen uns nie die Frage: Was muss ich tun?, sondern: Was kann und was will ich tun? Bei jedem Track führen wir dann beide Ansätze zusammen, tauschen uns aus, ergänzen die Melodien und suchen das Beste heraus.“

Dabei verbringen sie nicht die ganze Zeit gemeinsam im Studio, jeder hat seinen eigenen Kreativ-Prozess. Dennoch holen sich die Brüder regelmäßig Feedback vom Gegenüber ein. Wobei sie ihre wohl schlechtesten Kritiker seien, räumt Mike ein. Daher müsse eine Melodie schon sehr gut sein, bevor sie verschickt wird. „Bei einem Projekt kann Mike federführender gewesen sein, bei einem anderen ich”, sagt Dimitri, „aber der finale Song wird immer unsere beiden Charaktere widerspiegeln. Das erfordert Kompromisse, aber am Ende ist das unser konstruktiver Weg.“ Und der Erfolg gibt ihnen Recht.

„Das Auto ist der ideale Platz, um neue Musik zu testen“

Wie ein magisches Gemälde liegt Tromsø vor ihnen in der norwegischen Nacht. Die Lichter der Stadt spiegeln sich im Wasser. Dimitri Vegas und Like Mike lehnen sich im Fond des BMW M8 zurück. Im Scheinwerferlicht gleiten die verschneiten Straßen wie eine hypnotisierende Melodie dahin. Für die berühmten Electro-DJs ist die Fahrt zwischen Auftritten wie eine Ruhepause. Beruflich sind beide viel unterwegs. Mit dem Flugzeug, dem Bus, im Auto. Die meiste Zeit würden sie tatsächlich auf dem Rücksitz verbringen, erzählen die Brüder.

Neben dem Studio seien ihre Fahrzeuge der perfekte Ort, um in Ruhe Demoversionen anzuhören und aktuelle Aufnahmen zu testen (➜ Lesen Sie auch: Die besten Songs für den Lautsprechertest). „Unterwegs kann ich dort abschalten und in Ruhe an meinen Stücken feilen“, erklärt Dimitri. Wie viel Zeit auf Tour zwischen Auftritten bleibt, um sich selbst hinter das Steuer zu setzen? Nicht so viel wie sie gerne hätten, geben die DJs zu. „Meistens nutzen wir die Möglichkeit im Sommer auf Ibiza.“ Dazwischen gibt es jedoch immer wieder diese entfesselnden Momente, in denen die Zeit im Fahrzeug kein Mittel zum Zweck, sondern eine kurze Auszeit ist. Ein Vergnügen. „Und wenn es die Fahrt zum Supermarkt ist.“

Der Soundtrack der Beschleunigung

Die Brüder teilen nicht nur Erfolg, sondern auch eine langjährige Leidenschaft für BMWs. „Die Fahrzeuge sind luxuriös, aber ebenso sportlich, sie sind zuverlässig, präzise zu lenken und vereinen Komfort mit purer Fahrfreude“, erzählt Mike. Zu ihren Favoriten zählen der BMW i8, der BMW X5 und der BMW M8 – letzterer für Dimitri Vegas am liebsten als Cabriolet (➜ Lesen Sie auch: Die besten Cabrio-Touren). „Gerade für den Sommer auf Ibiza ist das natürlich wie maßgeschneidert“, ergänzt Dimitri. Er ziehe das Cruisen mit dem M8 dem Schnellfahren vor. Dennoch sei es gut zu wissen, dass die Motorpower für Bergstraßen und lange Geraden unter der eleganten Haube schlummert. Schließlich arbeiten beide Künstler täglich am Soundtrack der Beschleunigung.

Fotos: BMW, CNN; Autor: Markus Löblein