Erfahren Sie mehr über Modelle, Produkte und Services von BMW:

Anderes Land wählen

Roadtrip to Happiness – im BMW X5 von Indien nach Bhutan

0 min Lesedauer

Lee Abbamonte ist ein besonderer Mann mit einer besonderen Geschichte. 2001 kündigte er seinen gut bezahlten Job und begann, die Welt zu bereisen. Mit einem klaren Ziel: Echtes, wahrhaftiges Glück zu finden.

Eine Suche, die ihn als jüngsten Amerikaner in jedes einzelne Land der Welt führte. Er ritt auf Kamelen in Kenia, wurde in Libyen beschossen und reiste mit dem englischen Prinz zum Südpol.

Doch eine Reise verspricht, ihn endlich ans Ziel seiner Suche zu führen: Die "Road to Happiness", ein über 2.000 km langer Roadtrip vom Chaos Neu Delhis bis ins glücklichste Land der Welt, das buddhistische Königreich Bhutan. 

Ein Roadtrip bedeutet für mich absolute Freiheit. Du kannst fahren wann du willst und wohin du willst. Er gibt dir ein Gefühl für die Kultur, die Menschen, den Wahnsinn und die Schönheit eines Landes.
Lee Abbamonte

DIE STADT, DIE NIEMALS RUHT

Indien – ein Land mit über einer Milliarde Einwohnern. Nirgendwo merkt man das mehr als auf den Straßen Neu Delhis. Ruhe sucht man hier vergeblich. Es wird gehupt, geschrien, gelacht. Autos teilen sich die Straßen mit Kühen, Tuktuks und Verkaufsständen. Delhi ist eine Stadt, die einen verschlingen möchte. Doch erlaubt man sich einzutauchen, entdeckt man die Schönheit im Chaos.

WELTWUNDERSCHÖN

"Für mich ist das Taj Mahal nicht nur das schönste Bauwerk der Welt, sondern auch das größte Monument der Liebe", sagt Lee, als er kurz nach der Besichtigung des Weltwunders wieder im Auto sitzt.

PURE VIELFALT: DAS DACH DER WELT

Sobald man die nepalesische Grenze überquert, wird man von der Schönheit des Landes erfasst. 

Auf halsbrecherischen Dirtroads bahnt sich Lee im BMW X5 seinen Weg durch die Berge – und wird mit dem Ausblick auf die malerischen Terrassen der Himalaya-Ausläufer belohnt. Das lebhafte Kathmandu mit seinen Tempeln begrüßt Besucher mit purer Freundlichkeit. Und das Dach der Welt, der Mount Everest, lässt einen spüren, wie sich wahre Erhabenheit anfühlt. 

EINE TASSE HEIMAT IN DARJEELING

Jeder kennt Darjeeling-Tee. Doch nur die wenigsten besuchen je die kleine, malerische Stadt in Westbengal. "Ich halte zwar nichts von Bucket Lists. Aber wenn ich eine hätte, stünde ein Tee in Darjeeling definitiv drauf", erzählt Lee, während er einen frischen grünen Tee trinkt und den Moment der Ruhe in sich aufsaugt.

Nach 10 Tagen und über 2.000 km ist Lee am Ziel seines Roadtrips: Bhutan. Das mystische Königreich, das als das glücklichstes Land der Welt gilt. Und das Glück, hat er es auf seiner „Road to Happiness“ gefunden? Lee lacht, als er antwortet …

Ob ich Glück gefunden habe? Ja! Aber jetzt, am Ziel, weiß ich: Glück findet man nicht nur an einem Ort. Sondern auf der Reise. In den Gesichtern der Menschen. Das ist die wahre ‘Road to Happiness’.
Lee Abbamonte
Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.