Großes Kino!

Eine riesige Leinwand, ein Film und viele Autos unter freiem Himmel: Eine beinahe in Vergessenheit geratene Art Popcorn-Kino zu genießen, erlebte zuletzt eine Renaissance. Für das perfekte Erlebnis gilt es ein paar Dinge zu beachten. Wir geben Ihnen 5 Tipps für einen unterhaltsamen Autokino-Besuch.

Das Auto

Einfach aber wichtig: Ein Fahrzeug ist die Grundvoraussetzung, um ein Autokino zu besuchen. Machen Sie sich schon frühzeitig Gedanken darüber, mit wem Sie den Freiluft-Film im Drive-in-Kino schauen möchten.

Für ein Date oder zwei Freunde sind Cabrio oder Kompaktwagen perfekt. Ein Tipp, wenn 3 oder mehr Personen mitschauen und eine gleich gute Sicht haben möchten: Auto umgekehrt parken, die Rückbank umklappen und den Kofferraum gemütlich mit Kissen und Decken auslegen.

Technik

Der Ton im Autokino wird über eine UKW-Frequenz aufs Radio übertragen. Das entzieht der Batterie natürlich stetig Energie. Informieren Sie sich, ob Ihr Autoradio auch läuft, ohne die Zündung betätigen zu müssen.

Im Sommer sollte der Energieversorgung für das Film-Vergnügen unter freiem Himmel nichts im Wege stehen. Wird im Herbst oder Winter im Autokino die Heizung zugeschaltet, empfiehlt es sich besonders, die Batterie vorher zu prüfen.

Zeit­manage­ment

Um das Bild auf der Leinwand zu erkennen, kann ein Film im Autokino erst beginnen, wenn es draußen dunkel ist. Gerade im Sommer wird das Filmende daher spät in den Abend fallen. Am nächsten Morgen sollten wichtige Termine daher nicht zu früh anstehen.

Auch für die Anfahrt gilt: Die meisten Locations liegen nicht mitten im Stadtzentrum, sondern etwas außerhalb. Um trotz Stau oder Baustellen entpannt zum Filmabend zu kommen, sollten Sie sich über den Verkehrsstatus informieren und ausreichend Zeit und Puffer einplanen.

Platz sichern

Im Gegensatz zum Kino gibt es bei den Autokino-Vorstellungen meist keine festen Plätze. Es gilt die Regel: First come, first served.

Da die Leinwand im Autokino eher mit dem Fernseher daheim, als mit der Qualität einer Leinwand im Kinosaal vergleichbar ist, gilt: Die besten Plätze sind weit vorne und in der Mitte. Also: frühzeitig am Veranstaltungsort sein!

Verpflegung

Im Vergleich zu normalen Filmpalästen hat das Autokino einen Vorteil: Essen, Trinken und miteinander reden ist hier in Ihrer Privatloge erlaubt, ohne missmutige Blicke zu ernten. Natürlich dürfen für das richtige Kino-Feeling Popcorn und Drinks nicht fehlen.

Tipp: Planen Sie für Getränke eine Kühlbox ein. Und achten Sie auch darauf, dass die Snacks sicher eingepackt und unkompliziert zu essen sind – denn Popcorn unter oder Schokolade und Eis auf den Sitzen, schmeckt Ihrem Auto ganz und gar nicht.

Nun steht dem perfekten Kinoabend unter dem Sternenhimmel nichts mehr im Wege. Wir wünschen viel Spaß im Autokino – Film ab!