Realitäts­­naher Renner

So entsteht die virtuelle Version des BMW M4 GT4

Nach sechs Monaten intensiver Entwicklungsarbeit feiert der BMW M4 GT4 seine virtuelle Premiere auf der Sim-Racing-Plattform iRacing. Wir zeigen in dieser Story, wie die virtuelle Version des Rennwagens entsteht.

Design und Fahrfreude des realen Fahrzeugs sollen digital so authentisch wie möglich erlebbar sein. Daher arbeiteten die Entwickler des iRacing BMW M4 GT4 intensiv mit BMW Motorsport Ingenieuren zusammen.

Drei Dinge benötigen die Entwickler für den realitätsgetreuen SimRacing BMW M4 GT4: Laserscans, Fotos des Fahrzeugs und dessen CAD-Daten. Diese sensiblen Daten-Pakete mit allen Original-Spezifikationen der Fahrzeugteile sind bis zu mehrere Gigabyte groß.

In einem weiteren Paket werden schließlich Informationen zur Fahrdynamik von BMW Motorsport übermittelt. Darin enthalten sind unter anderem Dämpferkurven, Motorleistungskurven, Achskinematiken, Gewichtsverteilung und Aerodynamikwerte des BMW M4 GT4.

Um aus diesen Daten-Paketen ein fertiges virtuelles Fahrzeug zu erstellen, zerlegen die Entwickler zuerst die gelieferten Daten und fertigen daraus ein Basis-Modell. Hier wird besonders auf die Proportionen des Rennwagens geachtet.

Mithilfe eines aufwendigen Prozesses hat iRacing den originalen BMW M4 GT4 einmal komplett gescannt. Mit dieser exakten Datenerfassung stellen die Entwickler sicher, dass das äußere Erscheinungsbild übereinstimmt.

Für die Realitätstreue sind neben dem äußeren Erscheinungsbild aber auch die Fahrdynamik und kleinste Details wie die Leitungsverlegung im Innenraum, Licht und Textur des Armaturenbretts, sowie drehende Räder oder Display-Anzeigen entscheidend. Diese machen das virtuelle Erlebnis noch authentischer.

Um diese Details umsetzen zu können, hat BMW Motorsport den Entwicklern sogar Einblicke gewährt, in welchen Situationen welche Lampen am Lenkrad leuchten und welche Signale auf dem Display angezeigt werden.

Und es existiert noch eine Parallele zwischen realem Rennwagen und SimRacing: Am Ende der Entwicklungszeit steht die Abnahme des virtuellen Fahrzeugs durch BMW Motorsport. Der BMW M4 GT4 hat seine Rennreife erhalten!