Erfahren Sie mehr über Modelle, Produkte und Services von BMW:

Anderes Land wählen

Was das perfekte Familienauto alles können muss

2 min Lesedauer

Für die meisten Eltern hat das beste Familienauto einen großen Kofferraum, bietet auch im Innenraum viel Platz und überzeugt durch Sicherheit. Doch eine perfekte Familienkutsche muss noch viel mehr können.

Ob fix mit den Kindern und deren besten Freunden zum Badesee oder auf ausgedehnte Urlaubsreise inklusive Oma und Opa:Großfamilien sind natürlich mit einem Familienauto mit 7 Sitzen gut bedient. Im Idealfall lassen sich die Rückenlehnen jedes einzelnen Sitzes umklappen, um den Stauraum zu vergrößern. Außerdem wünschenswert: separate Temperaturregler für den Innenraum, damit Mama und Papa es wirklich jedem recht machen können.

Kofferraum ist nicht gleich Kofferraum

Wer nach einem Familienauto mit viel Platz für Gepäck sucht, sollte nicht nur auf das reine Kofferraumvolumen schauen. Ebenso wichtig ist eine absolut ebene Ladefläche – das vereinfacht das Koffer-Tetris ungemein. Außerdem vorteilhaft: eine niedrige Ladekante, damit Kinderwagen und Laufrad nicht mühsam hochgewuchtet werden müssen.

Ein Familienwagen ist nie nur ein Auto. Mit Kindern ist es immer auch ein Esszimmer. Deshalb sind ausklappbare Tische an den Rücklehnen der Vordersitze Pflicht. Im Idealfall haben diese Tische einen Getränkehalter und einen leicht erhöhten Rand, damit Essenskrümel nicht in jeder Kurve den Abflug machen. Ablagenetze in Griffweite der Kids sind super nützlich – egal ob für Feuchttuchhalter oder die Proviantbox. Und natürlich sind alle Oberflächen leicht abwaschbar. So geht Essen auf Rädern.

Damit die ganze Familie immer bester Laune bleibt, muss auch das Entertainment stimmen. In Kopfstützen integrierte Bildschirme sind hier die Lösung. Um auch bei der 100. Wiederholung eines nervigen Kinderliedes entspannt zu bleiben: unbedingt an Kopfhörer für die Kinder denken! Falls die Kids während der Fahrt lieber mit dem Tablet spielen: Steckdosen im Fond garantieren einen jederzeit vollen Akku.

Bloß nichts riskieren: Das sorgt für Sicherheit

Sobald die Familie mitfährt, hat Sicherheit oberste Priorität. Sicherheitssysteme wie ABS, ESP sowie Front- und Seitenairbags gehören deshalb in jedes gute Familienauto.

Für Kindersitze sollte das standardisierte Befestigungssystem Isofix an Bord sein – in Tests schneiden mit Isofix befestigte Kindersitze besser ab als herkömmlich eingebaute. Ebenfalls Pflicht ist eine positive Bewertung beim Euro NCAP-Crashtest: Vier Sterne sollten mindestens drin sein. Gerade bei neueren Fahrzeugen lohnt sich zudem ein Blick auf weitere Merkmale wie City-Notbrems- oder Stauassistenten. Und auch eine Rückfahrkamera kann helfen, hinter dem Auto spielende Kinder rechtzeitig zu entdecken.

7 PLÄTZE, FERTIG, LOS.

Der BMW 2er Gran Tourer. Ihr perfekter Begleiter für ein aktives Leben.

Mehr erfahren
Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.