Fragen und Antworten

Auf dem Weg in eine elektrisierende Zukunft

Für die Mobilität der Zukunft spielt Elektrifizierung eine entscheidende Rolle. Doch wie sieht eine elektrische Zukunft für die BMW Group aus? Was wird kommen und was ist schon da? Lesen Sie weiter, um Antworten auf all Ihre Fragen zu erhalten.

Wie viel Energie brauchen wir (wirklich)?

Bei der BMW Group sind wir stolz darauf, zu den Pionieren der E-Mobilität zu gehören. Im Jahr 1972 präsentierten wir mit dem BMW 1602e unser erstes batterieelektrisches Fahrzeug. Lautlos und sauber begleitete es bei den Olympischen Spielen 1972 die Läufer des Marathonwettbewerbs. 2013 stiegen wir dann mit dem revolutionären BMW i3 richtig ein. Dieses kleine Stadtauto mit einer Fahrgastzelle aus Hightech-Carbon wurde in Leipzig gebaut. Das passte gut, denn das dortige Werk gewinnt seinen eigenen Ökostrom aus Windkraftanlagen auf dem Produktionsgelände.  

Seitdem haben wir unser Angebot an E-Fahrzeugen erheblich ausgeweitet. Unter anderem bieten wir für die meisten Baureihen eine Plug-in-Hybrid-Option an. Zusätzlich zum MINI Cooper SE und zum BMW iX3 haben wir gerade erst den BMW i4 und den BMW iX auf den Markt gebracht. Auch sie bieten die pure Freude am Fahren, die unser Markenzeichen ist. Schon 2023 werden wir in allen unseren Segmenten ein batterieelektrisches Fahrzeug anbieten können. Bis zum Jahr 2030 wird die Hälfte aller BMW Automobile elektrisch sein und die Marke MINI wird bis dahin komplett elektrifiziert sein. Emissionsfreie Mobilität ohne Kompromisse.  

 

Damit geben wir uns noch nicht zufrieden. Erst kürzlich haben wir auch unseren E-Scooter, den BMW CE 04, präsentiert. Der Scooter besticht durch sein markantes Design und beschleunigt in nur 2,6 Sekunden auf 50 km/h – eine erhebende Art, durch die Stadt zu gleiten. Übrigens: Wie der BMW CE 04 werden alle neuen, für urbane Mobilität entwickelten Modelle von BMW Motorrad reine Elektrofahrzeuge sein.  

Wenn E-Autos sich auf dem Markt durchsetzen sollen, kommt es auf die Infrastruktur an. Mit BMW Charging und MINI Charging bieten wir unseren Kunden ein beachtliches Netzwerk von über 200.000 Ladepunkten in ganz Europa. Darüber hinaus haben wir uns mit dem leistungsstarken Ladenetzwerk IONITY zusammengetan, das über 400 Ladeparks entlang der wichtigsten europäischen Verkehrswege betreibt. In einem elektrischen BMW oder MINI brauchen Sie keine Reichweitenangst mehr zu haben. Sie können einfach in Ihr Auto steigen und losfahren. 

Sprechen wir über Batterien – und speziell über ihre Herstellung. Das für die Speicherung von Energie in leistungsstarken Batterien benötigte Lithium lässt sich nur schwer fördern und kann nicht wiederverwendet werden. Die Batterien sind also ein wichtiger Aspekt, wenn es um die Frage der Nachhaltigkeit geht. Das ist der Grund, warum wir massiv in die nachhaltige und kontrollierte Produktion von Batterien investieren. Im Kompetenzzentrum Batteriezelle der BMW Group wird derzeit gezielt an Batterieeigenschaften gearbeitet, die einen hohen Kundennutzen versprechen. Das umfasst Aspekte wie Energiedichte, Leistungsspitzen, Lebensdauer, Ladeeigenschaften, Kosten, Verhalten bei unterschiedlichen Temperaturen und natürlich Sicherheit. Außerdem bauen wir in der Nähe von München einen Pilot-Werk für Lithium-Ionen-Batteriezellen auf. Damit wird die BMW Group der erste Automobilhersteller sein, der die gesamte Prozesskette für elektrisches Fahren eigenständig abdecken kann. 

Unsere Ziele sind aber noch viel ehrgeiziger. Für unsere „Neue Klasse“, die voraussichtlich 2025 kommt, werden wir die Energiedichte massiv erhöhen und gleichzeitig die Kosten für Material und Herstellung senken. Entsprechend unserer zirkulären „Secondary First“-Strategie, die auf den Einsatz von Sekundärmaterialien setzt, werden wir die Nutzung von Primärstoffen erheblich reduzieren. Kosten, Leistung und Reichweite werden mit denen von modernen Verbrennungsmotoren vergleichbar sein. Wir werden Batterien bis hinein in die chemische Zusammensetzung ganz neu denken, um sie wirklich nachhaltig zu machen. 

Wie viel Energie brauchen wir also? Energie an sich ist im Überfluss verfügbar. Wir sind von ihr umgeben. Die Frage ist also nicht so sehr „wie viel“, sondern „welche Art von Energie“. Die BMW Group ist entschlossen, auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft voranzugehen – eine Zukunft, in der sich Mobilität positiv anfühlt, weil sie der Umwelt nicht schadet. 

Entdecken Sie weitere Highlights

Entdecken Sie auf der IAA Mobility, wie die BMW Group die Zukunft der Mobilität neu gestaltet - dank Elektromobilität, Digitalisierung, Zirkularität und vielem mehr.

BMW i4 eDrive40*:
Stromverbrauch in kWh/100 km: --- (NEFZ) / 19,1-16,1 (WLTP);
Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 493-590.
* Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.

BMW i4 M50*:
Stromverbrauch in kWh/100 km: --- (NEFZ) / 22,5-18,0 (WLTP);
Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 416-521.
* Bei den Angaben handelt es sich um voraussichtliche, noch nicht offiziell bestätigte Werte.