#whateverhappens

7 min Lesedauer
Die spannendsten Geschichten schreibt das Leben. Mal sind es charmante Anekdoten, mal nervenaufreibende Erlebnisse, die unseren Alltag interessanter machen. Solange sie gut ausgehen, bleiben sie eine Erinnerung, die man rückblickend gerne mit anderen teilt. Das gilt auch für die Erlebnisse von BMW Fahrern auf der ganzen Welt, die dank des BMW Service gut ausgegangen sind. Wir haben eine Auswahl von Geschichten zusammengestellt, die BMW Fahrern in unterschiedlichen Teilen der Welt genau so passiert sind. Spoiler-Alarm: Egal ob skurril, lustig, gefährlich oder emotional, der BMW Service konnte immer helfen.

30. September 2021

WIE KLINGT DAS?

Sie können diesen Artikel auch über Changing Lanes, den offiziellen BMW-Podcast, anhören. 

Neben diesem und weiteren Artikeln bietet Ihnen Changing Lanes jede Woche brandneue Episoden mit exklusiven Informationen über Technologie, Lifestyle, Design, Autos und vieles mehr – präsentiert von den Moderatoren Nicki und Jonathan. 

Entdecken und abonnieren Sie Changing Lanes auf allen großen Podcast-Plattformen.

Motorisiertes Sparschwein

Russland

In der Stadt Mineralnyje Wody, sie liegt im Südwesten Russlands, trieben einen Familienvater vor einigen Jahren stets zwei Fragen um, wenn er in seinen BMW 5er stieg. Die erste Frage war, warum sein Laufwerk vehement jede CD ablehnte, die er in den Slot schieben wollte. Ein Problem, das ihn sehr ärgerte, da er die Zeit im Auto gerne zum Musikhören nutzte. (➜Lesen Sie auch: Die 70 besten Songs für jede Autofahrt) Er entschloss sich, dem Problem professionelle Aufmerksamkeit zu schenken, und vereinbarte einen Termin bei seinem BMW Service Partner.

Die zweite Frage war weniger dringlich und hatte nichts mit dem Auto zu tun. Doch gelegentlich wunderte er sich, wohin das Kleingeld verschwand, das er nach jedem Einkauf im Getränkehalter verstaute. Obwohl er das Kleingeld selten nutzte, war es nach einigen Tagen immer wieder weg.

Wer nun eins und eins zusammenzählt, wird schnell auf die Lösung des Problems kommen, vor allem, wenn man bedenkt, dass es sich um einen Familienvater mit Kindern handelt. Nachdem ein BMW Service Spezialist die Front des CD-Laufwerks entfernt hatte, kam ein gut gefülltes Sparschwein zum Vorschein, das die Kinder des BMW Fahrers gewissenhaft gefüttert hatten. Der Servicespezialist ersetzte das Laufwerk mit Original BMW Teilen und der Familienvater war froh, dass er ohne viel Aufwand wieder Musik hören konnte. Lediglich das anschließende Gespräch mit seinen Kindern hat der BMW Service nicht für ihn übernommen.

Pulsbeschleuniger auf vier Beinen

Thailand

Der Verkehr in Thailands Hauptstadt Bangkok ist hektisch. Wie sollte es auch anders sein, wenn täglich mehr als acht Millionen Menschen in Autos, auf Rollern oder Fahrrädern aufeinandertreffen. Die Einwohner der Stadt sind an stressige Situationen im Alltagsverkehr gewöhnt. Doch manchmal werden selbst die erprobtesten Fahrer überrascht. So auch der Besitzer eines BMW Z4, der eines Tages völlig aufgelöst seinen Wagen mit der BMW Pannen- und Unfallhilfe zum BMW Service in Bangkok bringen ließ.

Ein neugieriger Waran, der sich in Bangkoks Straßenverkehr eingeschlichen hatte, kletterte hinter die Radaufhängung des geparkten Roadsters und kam anschließend nicht mehr raus. Der verzweifelte Fahrer war heilfroh, dass sich sein BMW Service Partner des Problems umgehend und unbürokratisch annahm. Das riesige Tier konnte aus dem Wagen befreit werden, ohne dass jemand einen Schaden davontrug. Das ist nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass diese Art von Waran bis zu drei Meter lang werden kann und sehr scharfe Krallen und Zähne hat. Der Waran wurde in die Freiheit entlassen und wird Bangkoks Stadtverkehr zukünftig hoffentlich meiden. Der Fahrer des BMW Z4 kam mit einem Schrecken davon.

Veni, vino, vici

Italien

Ein italienischer Winzer erschien eines Tages auf dem Beifahrersitz der BMW Pannen- und Unfallhilfe beim BMW Service in Mailand – im Schlepptau sein BMW 5er, der nicht mehr ansprang. Der Werkstattmitarbeiter warf einen Blick unter die Motorhaube und untersuchte alle Teile, die Ursache des Problems sein konnten. Da er nichts ausfindig machen konnte, fing er an, den Wagen von vorne bis hinten unter die Lupe zu nehmen. Als er schließlich bei der Reserveradwanne ankam, machte er einen interessanten Fund: Zahlreiche zerbrochene Schaumweinflaschen füllten den Raum, der für den Ersatzreifen vorgesehen war. Der Winzer, der seine gute Laune nicht verloren hatte, reagierte mit einem Schmunzeln, als er erfuhr, dass sein Steuergerät „betrunken“ sei und deshalb die Elektronik nicht mehr funktioniere.

Der Werkstattmitarbeiter reinigte und trocknete den gesamten Kofferraum und ersetzte das Steuergerät. Danach stattete er den Winzer mit einer Gepäckraumformmatte aus und zeigte ihm, wie einfach er das Steuergerät mit Original BMW Zubehör zukünftig vor weiteren Ausschweifungen schützen kann.

Lebensretter

England

Während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 erschien eine junge Frau mit ihrem BMW X6 (➜ Lesen Sie auch: BMW Edition Black Vermillion: von Natur aus inspiriert) unter Tränen bei einem BMW Service Partner im englischen King’s Lynn. Es rauchte seit einiger Zeit aus dem Auspuff ihres Wagens, den sie ein halbes Jahr zuvor von einem Gebrauchtwagenhändler gekauft hatte. Aufgrund des Lockdowns konnte dieser Händler allerdings keinerlei Reparaturen durchführen. Während die Serviceberater sie beruhigten, erfuhren sie, dass die junge Frau als Krankenschwester im lokalen Krankenhaus arbeitete und täglich Covid-Patienten betreute. Doch ohne ein Auto konnte sie den Weg zur Arbeit nicht antreten, was ihre Verzweiflung erklärte – es ging quasi um Leben und Tod.

Obwohl die Werkstatt des BMW Service Partners aufgrund des Lockdowns auch auf minimale Kapazitäten runtergefahren wurde, nahm sie den Wagen sofort auf und entdeckte schnell die Quelle des Rauchs: Der Turbo war beschädigt und musste durch einen neuen ersetzt werden. Ausgestattet mit einem Ersatzfahrzeug konnte die Krankenschwester während der Reparatur weiterhin zur Arbeit fahren. Glücklicherweise ermöglichte die schnelle Verfügbarkeit der Ersatzteile, dass sie ihren einwandfreien BMW X6 bereits zwei Tage später wieder abholen konnte. Der Lebensretterin stand also nichts mehr im Wege.

Warme Nachtruhe

Belgien

An einem kalten Herbsttag rief ein belgischer BMW Fahrer den BMW Hol- und Bringservice zu sich nach Hause, weil er ungewöhnliche Geräusche an der Hinterradaufhängung seines Wagens wahrnahm und ihn vorerst nicht starten wollte. Da auf den ersten Blick nichts erkennbar war, nahm der BMW Service den Wagen mit, um ihn auf der Hebebühne gründlich zu untersuchen. Angekommen beim Hinterrad, blickten dem Serviceberater plötzlich zwei große grüne Augen entgegen.

Ein kleines Kätzchen steckte hinter dem Rad fest. Auf der Suche nach einem Unterschlupf für die Nacht machte das Tier es sich auf den noch warmen Bremsscheiben bequem. Also wurden Rad und Bremsscheiben abmontiert und das Tier befreit. Doch damit war die Arbeit nicht getan: Der Serviceexperte verliebte sich sofort in den kleinen Streuner und entschloss sich, ihm ein neues Zuhause zu geben.

Kann das weg? Nein, das ist Kunst!

Italien

Ein italienischer Geschäftsmann vernahm eines Tages ein dumpfes Vibrieren beim Autofahren, also brachte er seinen BMW 5er zum BMW Service Partner in Mailand. Was als unscheinbarer Auftrag begann, stellte sich als skurrile Herausforderung für die Serviceexperten heraus: Beim Öffnen des Wagens wurden sie von einem unerträglichen Gestank überrascht, sodass sie umgehend von dem Wagen zurückwichen. Davon hatte der Fahrer nichts erwähnt, als er seinen BMW abgegeben hatte.

Ausgestattet mit Masken wagten sie einen zweiten Versuch, um die Quelle des Gestanks zu ergründen, bevor sie sich dem eigentlichen Problem widmen konnten. Im Kofferraum des Wagens lag – unter einer feinen Spitzendecke – ein mumifizierter Fisch.  

Unschlüssig, wie sie mit dem Fisch umgehen sollten, kontaktierte eine Mitarbeiterin des BMW Service die Sekretärin des Geschäftsmannes und bat um Anweisungen. Diese stellten sich als ebenso skurril heraus wie der Fund selbst. Da es sich bei dem Fisch um ein wichtiges Stück seiner privaten Kunstsammlung handelte, durfte er auf keinen Fall entfernt werden. Also führten die Serviceexperten alle Arbeiten aus, ohne den Fisch unter der Spitzendecke zu stören.

Schöner Horizont

Brasilien

Bei einem BMW Service Partner in Belo Horizonte spielte sich eine Geschichte ab, die dem Namen der Stadt mehr als gerecht wird. „Belo Horizonte“ ist Portugiesisch für „schöner Horizont“ und der BMW Service konnte mit seinem Engagement den Horizont eines Menschen, zumindest in Teilen, verschönern.

Die Geschichte begann mit einem BMW 740i von 1997. Ein junger Mann hatte viele Jahre auf dieses Fahrzeug gespart, denn es war sein lang gehegter Traum, es zu restaurieren. Kurz nach Kauf des Wagens erfuhr der junge Mann, dass er an Krebs erkrankt war, und musste sein ganzes Erspartes in medizinische Behandlungen investieren. Der Wagen blieb unberührt in der Garage.

Während der junge Mann gegen die Krankheit kämpfte, setzte sich seine Mutter dafür ein, ihrem Sohn eine Freude in dieser schweren Zeit zu bereiten. Und sie hatte Erfolg: Der BMW Service Partner in Belo Horizonte nahm sich des Projekts an. Mit viel Herzblut restaurierten die passionierten Werkstattmitarbeiter den Youngtimer für ihn.

#whateverhappens

der BMW Service ist für Sie da

All diese Geschichten zeigen: Das Leben eines jeden BMW Fahrers ist einzigartig. Das bedeutet auch, dass jeder individuelle Wünsche und Bedürfnisse hat. Deshalb bietet der BMW Service für jede Situation die beste Lösung an, egal wann und wo.

Autor: Jelena Pecic; Animationen: Tommy Parker

#whateverhappens

der BMW Service ist für Sie da

Mehr erfahren