WHAT’S YOUR REASON NOT TO CHANGE?

0 min Lesedauer
Neue Umstände erfordern neue Sichtweisen. Dabei ist es hilfreich, auch einmal über den Tellerrand zu schauen und neues Terrain zu betreten. Deshalb fragen wir: What’s your reason not to change?

15. Dezember 2020

Aktivieren Sie Push-Nachrichten

Innovative Mobilität, spannende Zukunftstrends und hohe Drehzahlen: Jetzt Benachrichtigungen für neue Inhalte abonnieren.

Abonnement erfolgreich.

Abonnement fehlgeschlagen.

Wenn Sie Hilfe benötigen, folgen Sie dem Link für Support.

1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4
CO2-Emission 0 g/km (kombiniert)
Kraftstoffverbrauch 0 l/100 km (kombiniert)
Stromverbrauch 21 kWh/100 km (kombiniert)

WHAT’S YOUR REASON NOT TO CHANGE?

Es gibt immer einen Anlass, Dinge zu verändern.

Aber seien wir ehrlich, häufig lehnen wir uns zurück und schieben Gründe vor, um nichts verändern zu müssen: Es ist nicht die richtige Zeit oder nicht der geeignete Ort. Vielleicht finden Sie auch, dass die Technik noch nicht ausgereift ist oder das Design seltsam anmutet.

Einer unserer Grundsätze bei BMW i  lautet: Es gibt keinen Grund, nichts zu verändern – und wenn doch, überwinden wir ihn. Deshalb gehören wir seit zehn Jahren zu den Pionieren im Bereich E-Mobilität. Und auch in Zukunft werden wir bei den technischen Entwicklungen ganz vorne mitspielen.

Dazu gehört auch, dass wir offen und ehrlich mit unseren härtesten Kritikern über Veränderungen sprechen möchten. Und das sind Sie.

Wir möchten hören, was Sie zu sagen haben und uns mit Ihnen austauschen. Als gleichwertige Partner. Für mehr Transparenz.

Wir sind überzeugt von unserer Vision und der Qualität unserer Produkte. Dennoch möchten wir von Ihnen wissen, wie und was wir zu einer neuen und verbesserten Mobilität beitragen können.

Also stellen wir die Frage: „What’s your reason not to change?“

Denn: Wenn Sie daran glauben, dass wir gemeinsam eine bessere Zukunft gestalten können – warum dann nicht den ersten Schritt gehen? Es gibt keinen Grund, weiter auf der Stelle zu treten.

Sagen Sie uns, was Sie denken. Bringen wir die Sache gemeinsam voran, Schritt für Schritt. Gestalten Sie mit uns die Zukunft – damit Träume Wirklichkeit werden.

Der BMW iX – neue Technologie in modernem und ausdrucksstarkem Look. Natürlich mit viel komplexer Technik, und doch ganz unkompliziert. Der BMW iX – das ist Lebensqualität auf vier Rädern. Und die Technik bleibt solange im Hintergrund, bis sie gebraucht wird.
Adrian van Hooydonk

Senior Vice President BMW Group Design

 

THE iX

DER ERSTE SEINER GENERATION

Mehr erfahren
Der BMW iX ist eine Revolution im Segment der Premium SAVs. Durch seine Reichweite von über 600 km ist er gleichermaßen für den Alltag wie auch für Langstrecken geeignet. Der großzügige Innenraum besticht durch ein offenes Raumgefühl. Das Exterieur zeichnet sich durch ein minimalistisches monolithisches Design aus, was den charakteristischen Look des iX unterstreicht. Der neue BMW iX – Ihr neuer Lieblingsplatz auf vier Rädern

WAS DENKEN SIE?

Wir erhalten jeden Tag zahlreiche Mitteilungen von Kunden. Deshalb wissen wir, dass Sie Bedenken und Fragen haben. Es freut uns, dass Sie uns Ihre Meinung sagen. Wir sind gern für Sie da und beantworten Ihre Fragen.

„Warum ist der Kühlergrill so hässlich?“

Manche Menschen stehen Innovationen und modernem Design zunächst skeptisch gegenüber, finden es ungewöhnlich, seltsam oder auch unästhetisch. Das ist oft der Fall, wenn Neues so ganz anders ausfällt oder nicht unseren Erwartungen entspricht. Aber wer in der ersten Liga mitspielen möchte, muss neue Konzepte entwickeln, unbekannte Wege beschreiten und innovative Looks ausprobieren. Wir haben die gesamte Front des BMW iX umgestaltet und ihr ein futuristisches sowie ausdrucksstarkes Aussehen verliehen. Das passt perfekt zum insgesamt sehr modernen Look des Fahrzeugs. Die neuen Doppelscheinwerfer sind die schmalsten, die je bei BMW in Serienproduktion gegangen sind. Im neuen Kühlergrill befinden sich eine Reihe technischer Innovationen – hier geht es nicht nur ums Aussehen. Da für den elektrischen Antrieb im Grunde keine Kühlung mehr erforderlich ist, ist der klassisch nierenförmige Kühlergrill vollständig geschlossen. Wir haben ihn in ein Funktionspanel umgewandelt, das Sensortechnologie, Reinigungssysteme und Heizelemente enthält.

„Warum hat BMW so lange gebraucht, um ein neues Elektroauto zu entwickeln?“

Mit dem i3 und dem BMW iX3 haben auch wir die Bühne der E-Mobilität betreten. Der i3 setzte neue Standards und war seiner Zeit voraus. Unser iX3 verfügt über einen vollständig elektrischen Antrieb und bietet Fahrern in aller Welt überzeugende Leistungen und Freude am Fahren. Und das alles ist erst der Anfang. Die Entwicklung wird weiter voranschreiten – aber die einzelnen Schritte müssen wohlüberlegt sein. Natürlich arbeiten auch wir ständig daran, unser Konzept für E-Mobilität zu verbessern. Mit dem BMW iX wollten wir den nächsten großen Meilenstein in der Entwicklung setzen. Dazu mussten viele Fragen geklärt und Hindernisse überwunden werden. Das Ergebnis ist der BMW iX – ein elektrisches SAV, das alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt: mehr Effizienz, Konnektivität, bessere Leistung und innovatives Design. Dabei hat das neue Zeitalter gerade erst begonnen. Der für 2021 angekündigte neue BMW i4 ist der beste Beleg dafür.

„Das Aufladen dauert ewig.“

Kommt drauf an. In der Regel geht es allerdings wesentlich unkomplizierter und schneller, als viele Kritiker gern behaupten. Wenn Sie zum Aufladen eine gewöhnliche Wandsteckdose (Wechselstrom) verwenden, kann der Aufladevorgang tatsächlich eine Nacht lang dauern. Mit den Wallboxen, die in fast jeder Garage installiert werden können, lässt sich die Aufladezeit um ungefähr zwei Drittel reduzieren. Bei den Hochleistungs-Ladestationen (Gleichstrom) an Autobahnen oder auf Parkplätzen, z. B. von unserem Partner IONITY, reichen häufig schon 10 Minuten. Dann hat die Batterie genug Saft, um bis zum nächsten Ziel zu kommen. Überlegen Sie auch, wie viel Strom Sie tatsächlich pro Tag verfahren. Statistisch gesehen kommen die meisten Fahrer pro Tag auf eine Strecke von durchschnittlich 65 km. Im Alltag muss die Batterie also gar nicht immer voll aufgeladen sein. In der Regel können Sie Ihr Fahrzeug aufladen, wenn Sie zu Hause oder auf der Arbeit sind. Wenn Sie die schnellen und intelligenten Aufladetechnologien nutzen, haben Sie eigentlich immer genug Strom, um den Alltag zu bewältigen. Der BMW iX lässt sich beispielsweise von 10 auf 80 % in unter 40 Minuten aufladen, wenn er an eine Gleichstromsteckdose mit 150 kW angeschlossen wird. Damit können Sie Hunderte Kilometer fahren. Haben Sie es eilig? Kein Problem, die Batterie lässt sich in nur 10 Minuten für bis zu 120 Kilometer aufladen. Wenn Sie optimale Lademöglichkeiten nutzen, dauert das letztendlich auch nicht länger als volltanken an der Tankstelle. In der Regel lässt sich das Aufladen problemlos im Alltag bewerkstelligen – nämlich immer dann, wenn Sie Ihr Fahrzeug parken.

„Elektroautos haben nicht genug Reichweite.“

Auch dieses Argument ist längst überholt. Die Zeiten, in denen Fahrer von Elektroautos alle 80 bis 90 Kilometer eine Ladestation anfahren mussten, gehören der Vergangenheit an. Die geringe Reichweite war für viele Kritiker ein Hauptargument gegen Elektrofahrzeuge. Aber die Technologie hat sich rasant weiterentwickelt und die heutigen Reichweiten sind kein Vergleich zu früher. Aktuelle Modelle wie der demnächst erhältliche neue BMW iX bringen es mit einer Batterieladung auf sage und schreibe über 600 Kilometer. Grund hierfür ist der äußerst effektive Energieverbrauch von weniger als 21 kWh auf 100 Kilometer (laut WLTP-Testverfahren). Auch das aerodynamische Karosseriedesign trägt seinen Teil zu mehr Reichweite bei: Mit einem cw-Wert von lediglich 0,25 gehört der BMW iX zu den Branchenführern. Viele Studien belegen, dass die meisten Fahrer wesentlich weniger Energie im Alltag und selbst für gelegentliche Ausflüge am Wochenende benötigen. Bei Langstrecken wie Urlaubsfahrten oder längeren Geschäftsreisen ist es normalerweise ausreichend, einmal über Nacht aufzuladen oder kurz an einer öffentlichen Ladestation anzuhalten.

„Die Freude am Fahren bleibt bei Elektroautos auf der Strecke.“

Das mit am häufigsten angeführte Argument von bekennenden Fans des Verbrennungsantriebs. Wir können dem nicht zustimmen. Der BMW iX mit seinen beiden leistungsstarken Elektromotoren und dem elektrischen Allradantrieb steht den herkömmlichen Verbrennern in nichts nach. Im Gegenteil. Die moderne Technologie ist so effizient, dass sich die Leistung des BMW iX mit der eines Sportwagens vergleichen lässt: über 500 PS und geräuschlose Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter 5 Sekunden. Hinzu kommt die einzigartige gewichtsoptimierte Karosserie. Das Ergebnis unserer jahrelangen Entwicklung ist eine Kombination aus Leichtaluminium, Stahl und Karbon. So können wir garantieren, dass Sie auch in unseren Elektrofahrzeugen die für BMW typische Freude am Fahren genießen können.

„Warum ist BMW nicht wie Tesla?”

Ganz einfach: Weil wir nicht wie Tesla sein wollen. Die beiden Unternehmen lassen sich aufgrund ihrer Firmenhistorie schlichtweg nicht vergleichen. Wir blicken – durchaus mit Stolz – auf über 100 Jahre Erfahrung und Tradition zurück. In dieser Zeit haben wir mehrere mittlerweile legendäre Modelle und Motoren entwickelt und auf den Markt gebracht. Wir haben bereits vieles erreicht: verschiedenste Innovationen, bahnbrechende Entwicklungen in der Fahrdynamik, herausragende Designs, eine hart erarbeitete Stellung im Motorsport, Qualität, Reife und vieles mehr. Da müssen wir nicht so sein, wie jemand anderes. Jeder erkennt einen BMW, wenn er einen sieht, auch aus größerer Entfernung. Darauf sind wir stolz. Beide Unternehmen haben ihre Stärken und Schwächen. Ein gemeinsames Ziel gibt es aber: Wir möchten die Mobilität von morgen mitgestalten. Aber Tesla ist ein Softwareunternehmen, das irgendwann begonnen hat, Autos zu bauen. Wir sind BMW. Und das ist auch gut so.

„Elektrofahrzeuge sind nicht umweltfreundlicher als Verbrenner.“

Der ökologische Fußabdruck eines Elektroautos ist in hohem Maße davon abhängig, wie der Strom für seinen Betrieb erzeugt wird. Wenn Sie hauptsächlich Strom aus erneuerbaren Energien wie Wasser- oder Windkraft für den Alltagsgebrauch des Fahrzeugs nutzen, geht es eigentlich kaum umweltfreundlicher. Bei Kohlestrom ist der Fußabdruck sicherlich größer. Auch der Herstellungsprozess der Batterien spielt eine Rolle, da er sehr CO2-intensiv sein kann. Letztendlich lässt sich aber feststellen: Selbst bei konventionell erzeugtem Strom und herkömmlich gefertigter Batterie weist ein Elektrofahrzeug immer noch eine insgesamt bessere CO2-Bilanz auf als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Allerdings schreitet die Entwicklung in diesem Bereich auch mit großen Schritten voran. BMW hat sich beispielsweise dazu verpflichtet, bei der Herstellung aller Batteriezellen der 5. Generation ausschließlich erneuerbare Energien zu nutzen. Der iX3, der iX und demnächst auch der i4 sind bereits mit solchen Zellen ausgestattet. Außerdem erzeugt und kauft BMW seit 2017 ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien für die Produktion. So möchten wir dafür sorgen, dass Sie bei der Anschaffung eines Elektroautos sicher sein können, von Anfang an einen Beitrag zu mehr Umweltschutz zu leisten.

Das monolithische Design mit wenigen, aber klaren Linien hat Charakter und ist modern. Der BMW iX wirkt kraftvoll und gleichzeitig sauber und elegant.
Domagoj Dukec

Head of BMW Design

THE BMW iX

-

DER ERSTE SEINER GENERATION

Am Anfang stand die Vision. Das Ergebnis ist ein Vorreiter der E-Mobilität. Der BMW iX verfügt über die hocheffiziente BMW-eDrive-Technologie und elektrischen Allradantrieb. Dadurch erzielt er eine außergewöhnliche Reichweite und beeindruckende Beschleunigung. Das monolithische Design sorgt für ein modernes und ausdrucksstarkes Erscheinungsbild. Das gemütliche und einfach gehaltene Interieur überzeugt durch ein großzügiges Raumgefühl und modernste Technologien. Der BMW iX – es könnte Ihr neuer Lieblingsort auf vier Rädern werden.

ZAHLEN UND FAKTEN:

  • Über 600 km Reichweite*
  • Elektrischer Allradantrieb mit zwei elektrisch angetriebenen Achsen und bis zu über 370 kW (500 PS)*

  • In weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h*

  • In 10 Minuten 120 km nachladen

  • An öffentlichen Schnellladestationen in weniger als 40 Minuten von 10 % auf 80 % aufladen

* Messwerte gemäß WLTP-Testverfahren